Bewertung
×

Professionelle Beratung

Der Verkauf von Immobilienprojekten ist etwas Besonderes und erfordert hochqualifizierte, engagierte und empathische Immobilienprofis. Mit strategischem Know-how, lokalen, nationalen und internationalen Branchenkenntnissen sowie einem ausgeprägten Flair für das Exquisite unterstützt Sie das Team von Zurich Sotheby’s International Realty mit jahrelanger Marktexpertise. Die Werte Innovation, Tradition und Verlässlichkeit sind dabei stets allgegenwärtig – für Sie und Ihre Anliegen.

Be part of the story



Ihre Vorteile

INTERNATIONALES
NETZWERK

Als Teil von Sotheby’s International Realty – einem globalen Netzwerk von über 1000 Niederlassungen in 75 Ländern – vermarkten wir Ihre Immobilie mit einer einzigartigen Reichweite und einem Marketingportfolio von beispielloser Breite und Tiefe.

TRANSPARENTE
PROZESSE

Ob Verkauf, Vermietung oder Immobiliensuche: Dank strukturierter Prozesse garantieren wir Ihnen effiziente und transparente Ergebnisse über das gesamte Dienstleistungsspektrum hinweg. Dazu gehört auch die Erarbeitung einer passgenauen Strategie.

VOLLUMFÄNGLICHE
UNTERSTÜTZUNG

Immobilienverkäufe sind Vertrauenssache. Deshalb engagieren wir uns persönlich und individuell für Sie und Ihre Anliegen. Wir agieren als kompetenter Partner, unterstützen ganzheitlich und legen einen klaren, realistischen Fokus auf Ihre Ziele.

Verkaufsprozess


Vermarktungsinstrumente


Jetzt kostenlose Bewertung einholen


Internationale Kennzahlen

1000

Agenturen

25000

Makler

$

2.4

B

Jährliche Überweisungen

+

27

%

Verkaufsmitarbeiter

+

19

%

Büros weltweit

37

Millionen

Aufrufe auf sothebysrealty.com

Unsere Expertise in der Vermarktung

Verkauf Neubauimmobilie

  • Bauen mit Zurich Sotheby’s International Realty
  • Wichtigste Punkte die zu beachten sind
  • Offene Kommunikation zwischen allen Parteien

Verkauf Anlageimmobilie

  • Mehrfamilienhaus: sanieren oder verkaufen?
  • Die richtige Käufergruppe für Ihre Liegenschaft
  • Behalten, sanieren oder verkaufen: der Weg zur Entscheidung

Verkauf Wohnimmobilie

  • Offertphase
  • Mandatsaufbereitung
  • Verkaufsprozess
  • Abschlussphase

Häufig gestellte Fragen

Welche Bauvorschriften gibt es?

Je nach Objekt sollte man dieses auf gezielten Kanälen anbieten. Nicht immer bedeutet ein breites Publikum auch einen höheren Verkaufserfolg. Zurich Sothebys Realty selektioniert für Sie die passenden Kanäle. Durch unsere internationale Marke Sothebys Realty verfügen wir über nationale als auch internationale Marketinginstrumente, welche wir gezielt für Sie einsetzen.

Welcher Kaufpreis ist für mich realistisch?

Eine gute Budgetplanung ist die Grundlage für den Immobilienkauf. Der mögliche Betrag wird in der Regel in Zusammenarbeit mit der Bank festgelegt.

Benötige ich finanzielle Reserven?

Damit man für negative Überraschungen vorbereitet ist, sollte man Reserven bilden. Früher oder später kommen bei einer Immobilie Unterhalts- und Reparaturkosten dazu. Es ist sinnvoll die Reserven in Anlehnung an den kalkulatorischen Zinssatz von 5 Prozent zu bemessen.

Für welche Hypothek soll ich mich entscheiden?

Eine gewisse finanzielle Sicherheit bietet die langfristige Festhypothek, kann aber in kurzfristig verändernden Lebensverhältnissen auch grosse Risiken bilden. Auf frühzeitige Auflösung könnte eine teure Vorfälligkeitsentschädigungen folgen. Ein ausführliches Gespräch mit einem Finanzberater wird empfohlen.

Muss man Liegenschaftssteuer bezahlen?

Der Steuersatz dient zur Berechnung der Liegenschaftssteuer, welche sich proportional zum Grundstück verhält. Die Liegenschaftssteuer wird in jährlichen Abständen für das jeweils gesamte Jahr erhoben. Der Betrag variiert von Gemeinde zu Gemeinde, liegt aber in der Regel zwischen 0,2% und 1,8%. Einige Kantone (z.B. Zürich) verlangen keine Liegenschaftssteuern.

Wie wird eine Liegenschaft besteuert?

Vermögensteuer und Eigenmietwert

Wieviel Eigenkapital muss ich mitbringen?

Mindestens 20 Prozent der Liegenschaftskosten müssen mit Eigenkapital finanziert werden, wovon 10 Prozent aus «echten» Eigenmitteln bestehen müssen, also nicht aus der 2. Säule stammen. Für die restlichen 80 Prozent kann man eine Hypothek aufnehmen. Je höher jedoch der Eigenkapitalanteil, desto tiefer die Zinsbelastung, desto besser die Tragbarkeit.

Wie berechnet man die Tragbarkeit?

Maximal ein Drittel des Einkommens dürfen die Zinskosten, die Amortisation der 2. Hypothek sowie die Unterhaltskosten zusammen ausmachen. Ein kalkulatorischer Zinssatz von 5 Prozent wird zur Berechnung der Zinskosten eingesetzt. Mögliche Zinsanstiege werden damit in der Berechnung einer langfristigen Tragbarkeit berücksichtigt.

Finden Sie mit wenigen Klicks heraus, ob Sie sich welches Eigenheim Sie sich leisten können: Kreditrechner von Immomig einbinden

Welcher Steuerfuss besitzt die Gemeinde?

Es gibt massive Unterschiede und kann schlussendlich auch Auswirkungen auf die Attraktivität einer Immobilie haben. In steuergünstigen Gemeinden sind die Verkaufspreise häufig höher, was die Unterschiede bei der Kauffinanzierung etwas ausgleicht.

Mehr anzeigen

Weniger anzeigen

TELEFON: +41 44 512 61 51